Wieso fährst du entgegen der Einbahnstraße?

Vielen Autofahrenden ist nicht bekannt, dass es möglich ist, dass eine Einbahnstraße für den Radverkehr in Gegenrichtung freigegeben werden kann. Bevor dies geschieht, werden vor Ort die Gegebenheiten von Polizei und Amt für öffentliche Ordnung bzw. Verwaltung überprüft und eine Freigabe abgewägt.1

Man erkennt eine für den Radverkehr freigegebene Einbahnstraße an der folgenden Beschilderung.

AnfangEnde


Wichtig ist, dass auch in solchen Situationen die üblichen Regeln gelten:

  • Derjenige muss warten, auf dessen Seite sich ein Hindernis befindet.
  • Radfahrende müssen Abstand zu parkenden Autos halten (Türzone).
  • Abstand muss auch beim Vorbeifahren eingehalten werden.

Da der Platz in Einbahnstraßen meist sehr beengt ist, gebietet es schon § 1 StVO, dass Autofahrende nur sehr langsam an einem Radfahrenden vorbeifahren.

Ich freue mich immer sehr, wenn Autofahrende mich sehen und warten, bevor sie in die Straße einfahren. Leider fahren manche trotzdem ein und erwarten von mir, dass ich mich in Luft auflöse oder werden aggressiv, weil sie denken, ich dürfe dort nicht entgegen der Einbahnstraße fahren, und fahren extra knapp an mir vorbei.

Wie z. B. in diesem Video. Der Fahrer hat mich gesehen und er hätte fünf Sekunden warten können. Stattdessen fuhr er in die Straße rein und extra knapp an mir vorbei und rief mir auch noch etwas nicht gut Verständliches über Einbahnstraße zu. Beide Beschilderungen für Anfang und Ende einer Freigabe für Radfahrende sind an dieser Stelle gegeben.

(Link to video)

  1. In Pforzheim wurde dies vor einigen Jahren getan und man gab circa 60% der Einbahnstraßen für den Fahrradverkehr in Gegenrichtung frei. Leider hat man aber nicht gleichzeitig die Beschilderung für Radfahrende angepasst, sodass man zwar theoretisch einfahren könnte, aber faktisch nicht von überall aus abbiegen darf. ↩︎

Zuletzt geändert 2022-04-05 03:47:00 +0200 CEST durch Natenom (Alias, da oft falsch angefragt, 7956554)