Vorgang zum Umbenennen einer VM bei KVM (mit libvirt)

  • virtuelle Maschine stoppen
  • Die xml-Datei in /etc/libvirt/qemu/vmaltername.xml in vmneuername ändern und die Vorkommen dort drin anpassen::%s/altername/neuername/g
  • Damit die geänderte XML-Datei neu eingelesen wird, libvirt-bin neu starten (die VMs laufen trotzdem weiter): /etc/init.d/libvirt-bin restart 1
  • Wird als Festplatte ein Logical Volume verwendet, muss man dieses umbenennen mitlvrename /dev/vgname/lvaltername /dev/vgname/lvneuername
  • VM starten, fertig :)

  1. hier gibt es bestimmt mit virsh einen besseren Weg ↩︎

Zuletzt geändert 2022-03-29 05:03:36 +0200 CEST durch Natenom (init, 1c39149)